07.12.2021

Nachhaltiges Mieterstrommodell: VWI unterzeichnet Vertrag

  • Der Kooperationspartner ist der Ökoenergieversorger Polarstern
  • VWI-Mehrfamilienhäuser in den Steimker Gärten bekommen eine eigene, dezentrale Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien
  • Mieterinnen und Mieter profitieren von einem ganzheitlichen Mieterstrommodell aus Sonnenkraft und Ökostrom
  • Die Mieterstromversorgung ist eine nachhaltige Strompreisbremse

Volkswagen Immobilien (VWI) und der Ökoenergieversorger Polarstern haben einen Kooperationsvertrag für ein nachhaltiges Mieterstrommodell in den Steimker Gärten unterzeichnet. Ziel ist es, die VWI eigenen Mehrfamilienhäuser mit rund 240 Wohneinheiten künftig mit einer dezentralen Energieversorgung auszustatten, sodass mit Unterstützung von Photovoltaikanlagen auf den Dächern und Zuführung von Strom aus regenerativen Quellen des öffentlichen Stromnetzes ein nachhaltiges Energieangebot für die Mieterinnen und Mieter zur Verfügung steht und genutzt werden kann.

Was bislang vor allem Eigenheimbesitzern vorbehalten war, Strom aus eigenen Energiequellen zu erzeugen und zu nutzen, soll nun auch für Mehrfamilienhäuser in den Steimker Gärten möglich werden. Die VWI-Wohngebäude in den Steimker Gärten wurden bereits nach dem eigenen Energiestandard Blue Building realisiert und werden nun durch ein individuelles Mieterstrommodell.

„Die Immobilienwirtschaft spielt beim Klima- und Ressourcenschutz eine entscheidende Rolle. Dieser werden wir nur gerecht, wenn wir neben Energieeffizienz auch auf erneuerbare, dezentrale Energieversorgung setzen. Unsere Mieterinnen und Mieter haben die Wahl und werden sich diesem innovativen und nachhaltigen Mieterstrommodell hoffentlich zahlreich anschließen.

Meno Requardt, Sprecher der VWI-Geschäftsführung

„Mieterstromprojekte unterstützen eine besonders effiziente Energienutzung in den Gebäuden und sind für teilnehmende Haushalte eine spürbare Strompreisbremse.

Florian Henle, Geschäftsführer des Ökoenergieversorgers Polarstern

Steigende Energiekosten durch klimabewusste Energieversorgung senken

Die Energiepreise steigen und die Preisschere zwischen dezentral vor Ort in den Gebäuden erzeugter und genutzter Energie und dem Strom aus dem öffentlichen Netz geht immer weiter auf. „“, sagt Manuel Thielmann, Leiter Dezentrale Energieversorgung bei Polarstern.

„Schon heute liegen die Stromgestehungskosten für dezentral erzeugten Solarstrom aus PV-Anlagen mit 300 kWp bei ca. 7,5 Cent je Kilowattstunde, zuzüglich voller EEG-Umlage und Mehrwertsteuer bei dann 16,43 Cent je Kilowattstunde. Die Netzstrompreise liegen fast doppelt so hoch mit rund 32 Cent brutto je Kilowattstunde. Immer effizientere Technik zur Energieerzeugung und der Einsatz der erzeugten Energie auch in der Wärmeversorgung und in der Mobilität vergrößern die Kostenvorteile und die Klimavorteile.

Manuel Thielmann, Leiter Dezentrale Energieversorgung bei Polarstern

Das Mieterstromangebot liegt rund 16 Prozent unter den Konditionen des Grundversorgungstarifs von 2021. Außerdem liegt der Primärenergiebedarf durch den VWI-Gebäudestandard Blue Building um 45 Prozent unter dem gesetzlich definierten Wert der Energieeinsparverordnung für diese Form von Wohngebäuden. Zusammen ergeben sich so spürbare Kostenvorteile für die Bewohnerinnen und Bewohner. Im Mittel machen die Wohn- und Energiekosten in Deutschland über ein Drittel der privaten Konsumausgaben aus.

Installiert werden Photovoltaikanlagen auf insgesamt vier Dächern der VWIMehrfamilienhäuser in den Steimker Gärten mit gesamt 297,4 kWp und zwei Großspeichern. Nach aktuellen Prognosen werden so rund 47 Prozent des
Strombedarfs der Haushalte gedeckt. Zudem bekommt jeder VWI-Mieter die Möglichkeit, einen privaten Ladepunkt mit einer Wallbox zu erhalten, die dann mit nachhaltigem Mieterstrom abrechnungsgenau genutzt werden kann.

Die Installation der ersten Photovoltaik-Module auf den VWI-Gebäuden soll in Abhängigkeit der Wetterlage Anfang 2022 erfolgen, ebenso die Integration mit den Hausanschlüssen und weiteren Komponenten im Gebäude umgesetzt werden. Schon jetzt haben die Bewohner die Möglichkeit, sich für diese nachhaltige Stromversorgung zu entscheiden.

Weitere Informationen: www.vwimmobilien.de/mieterstrom

Vollbild

Ihre Ansprechpartner

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an:

Foto-Downloads

    Zusätzliche Dateien