Eine Frau steht vor einer Photovoltaikanlage

#einfacherklärt Nachhaltiger Mieterstrom

    09.02.2022

    Steimker Gärten. Mieten und mit uns die Energiewende starten.

    E-Auto laden, Wäsche waschen, Essen kochen – alltägliche To-dos und gleichzeitig teure Stromfresser. Und auch in punkto Nachhaltigkeit wird unser hoher Verbrauch zum immer größeren Problem. Denn Fakt ist, die herkömmliche Stromerzeugung gilt als größte Ursache für Treibhausemissionen. Dabei wäre es so einfach: Solarzellen aufs Haus und selbst erzeugten Ökostrom nutzen. Nachhaltig, effizient, kostengünstig. Und nur wenn nicht genug Energie vom eigenen Dach kommt, holt man sich den Strom von außen.

    Nachhaltige Lösung in den Steimker Gärten.

    Ökostrom vom eigenen Dach – ein Ideal, das nur Eigenheimbesitzer*innen vorbehalten ist? Nicht in den Steimker Gärten! In Wolfsburgs neuem Stadtquartier gilt Sonnenergie als einer der wichtigsten Bausteine des ressourcenschonenden Gesamtkonzepts. Solarzellen auf unseren Dächern produzieren reinen und preiswerten Ökostrom direkt vor Ort, den unsere Mieter*innen preiswert beziehen können!

    Und wenn die Sonne nicht scheint? Auch dann werden unsere Mieter*innen mit sauberer Energie beliefert: Unser Kooperationspartner Polarstern stellt hierfür mit „Wirklich Ökostrom“ einen der nachhaltigsten Ökostromtarife bereit, zertifiziert von TÜV Nord, Grüner Strom-Label und Öko-Test (Note „sehr gut“).

      Vollbild

      Wirklich Mieterstrom. Die Vorteile:

      • immer 100 % saubere Energie
      • preiswerter als die Grundversorgung
      • sichere Versorgung – gesetzlich garantiert
      • prämierter Kundenservice
        (2 x in Folge Deutschlands kundenfreundlichster Energieversorger)
      • keine Vertragslaufzeit
      • jederzeit kündbar
      • Mehr zum Thema Mieterstrom

      #einfacherklärt Weitere interessante Artikel.

      Haftpflichtversicherung: Besser absichern.

      Eine private Haftpflichtversicherung ist schnell und relativ günstig abgeschlossen. Bei Abschluss eines Vertrages sollten Mieter*innen trotzdem einige wichtige Punkte beachten.