Unsere Herausforderung

Urbanisierung, Individualisierung, „New Work“, Digitalisierung und Klimaschutz stellen uns vor große Herausforderungen. Dabei sind wir konfrontiert mit sich stetig verändernden Nutzer- und regulatorischen Anforderungen, um die globale Erwärmung zu begrenzen. Sie ist zu einer der wichtigsten Aufgaben – vor allem für den Immobiliensektor – geworden.

In der Umsetzung des Pariser Klimaabkommens hat Deutschland 2019 nationale Klimaschutzziele verabschiedet, welche die Minderung der Treibhausgasemissionen um mindestens 55 Prozent bis 2030 gegenüber 1990 vorsehen und Treibhausgasneutralität bis 2050 anstreben. In Deutschland tragen Immobilien zu rund einem Drittel der gesamten CO2-Emissionen bei, 14 % stammen aus den direkten Emissionen im Gebäudebereich. Daher steht die Immobilienbranche besonders im Fokus der Klimapolitik.

"Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, die gewährt, dass künftige Generationen nicht schlechter gestellt sind, ihre Bedürfnisse zu befriedigen als gegenwärtig lebende."

(Brundtland-Bericht) 

Unser Beitrag

Volkswagen Immobilien ist als 100%-ige Tochtergesellschaft des Volkwagen Konzerns einer der wichtigsten Wohnungsanbieter in Wolfsburg und sich seiner hohen gesellschaftlichen Verantwortung bewusst, die weit über das Verwalten von Immobilien hinausgeht. Wir bieten unseren Kunden in rd. 9.300 Wohneinheiten lebenswerten Wohnraum zu bezahlbaren Preisen sowie innovative wohnbegleitende Dienstleistungen und eine zukunftsorientierte Infrastruktur. Als Corporate Real Estate Manager unterstützen wir die Volkswagen AG, ihre Marken und Tochtergesellschaften mit vielfältigen Dienstleistungen im Immobilienmanagement und setzen uns für eine Verzahnung des baulichen Umfelds mit der Markendarstellung unter den Prinzipien der Nachhaltigkeit als integralem Bestandteil ein.

Unser Handeln orientiert sich stets an klaren Werten. Die Volkswagen Konzerngrundsätze bilden das gemeinsame Wertefundament für alle Marken und Gesellschaften des Konzerns, so auch für Volkswagen Immobilien. Sieben einfache „WIR“ Sätze formulieren, wofür das Unternehmen steht:

  1. „Wir tragen Verantwortung für Umwelt und Gesellschaft“
  2. „Wir sind aufrichtig und sprechen an, was nicht in Ordnung ist“
  3. „Wir wagen Neues“
  4. „Wir leben Vielfalt“
  5. „Wir sind stolz auf die Ergebnisse unserer Arbeit“
  6. „Wir statt ich“
  7. „Wir halten Wort“.

Als Immobilienunternehmen und Tochtergesellschaft des Volkswagen Konzerns sind wir uns der Verantwortung für unsere Umwelt und der gesellschaftlichen Auswirkungen unseres Handelns und unserer Produkte bewusst. Wir stellen uns den Herausforderungen des Klimawandels, bekennen uns zum Zwei-Grad-Ziel sowie zu den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDG), die von den Vereinten Nationen im Rahmen der Agenda 2030 beschlossen wurden. Es ist unser erklärtes Ziel, bis 2025 die CO2-Emissionsintensität für alle Neu- und Bestandsbauten im Wohn- und Gewerbebereich gegenüber 2015 um mindestens 35 % zu reduzieren.

Wir setzen unsere Innovationskraft gezielt ein, um unseren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Bei unseren Immobilien verfolgen wir ein Konzept, welches den Bau und die Verwertung aber auch die Finanzierung und den Betrieb der Immobilien miteinschließt. Damit reihen wir uns nicht nur in die Aktivitäten aller Marken, Gesellschaften und Regionen im Volkswagen Konzern ein, sondern wollen auch die hohen Erwartungen unserer Stakeholder erfüllen. Dekarbonisierung hat einen Einfluss auf die Profitabilität und den Unternehmenswert. Mit einem zukunftssicher aufgestellten Immobilienportfolio können diese positiv beeinflusst werden. Sie ist zudem ein wichtiges Instrument zur Vorsorge gegen klimabedingte Risiken, die das Geschäftsmodell gefährden können.

Unser Engagement für Nachhaltigkeit wird getragen von unserer Unternehmensstrategie „VWI 2025“, die in die Strategie TOGETHER – 2025+ des Volkswagen Konzerns eingebettet ist und der Vision folgt, der führende Immobilienpartner des Volkswagen Konzerns und seiner Mitarbeiter in Wolfsburg und der Welt zu sein.

Sustainable Development Goals (SDG)
Umweltpolitik der Volkswagen Immobilien GmbH
Code of Conduct
Code of Conduct für Businesspartner

Unser Nachhaltigkeitsbericht 2019

In der Unternehmensverantwortung von Volkswagen Immobilien sind Umweltschutz, soziale Verantwortung, ein faires Miteinander mit Kunden und Kollegen sowie das Bestreben nach wirtschaftlichen Lösungen seit langem fester Bestandteil. Der jährliche Nachhaltigkeitsbericht der Volkswagen Immobilien GmbH berichtet über die Bedeutung von und unseren Aktivitäten im Bereich Nachhaltigkeit. Der Nachhaltigkeitsbericht wird jährlich gemeinsam mit dem Green Bond Report veröffentlicht.

BLUE Markenfamilie: Unser holistischer Nachhaltigkeitsansatz

Unser holistisches Nachhaltigkeitskonzept „BLUE“ setzen wir seit 2019 konsequent um. Mit unseren beim deutschen Marken- und Patentamt eingetragenen Marken BLUE BUILDING, BLUE FINANCE und BLUE LEASE richten wir alle Phasen im Lebenszyklus einer Immobilie auf Nachhaltigkeitsaspekte aus - vom Bau, der Finanzierung, über die Nutzung bis zur Verwertung. Wir sind damit Pionier in der Immobilienwirtschaft. Auch unsere Mieter und Kunden unterstützen wir mit dem Konzept, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Wir tragen damit maßgeblich zum Erhalt unserer Wettbewerbsfähigkeit, aber auch zur Stärkung der Wahrnehmung von Volkswagen Immobilien als exzellenter Arbeitgeber bei.

BLUE BUILDING

BLUE BUILDING: Unser nachhaltiger, zertifizierter Gebäudestandard

In einer zukunftsorientierten und nachhaltigen Immobilienwirtschaft kommt es auf vier Kernziele an: Energieeffizienz, Umweltbewusstsein, Wirtschaftlichkeit und Nutzerorientierung. Diese haben wir in unserem konzerneigenen Nachhaltigkeitsstandard BLUE BUILDING fest verankert, den wir 2019 um die DGNB-Gold-Zertifizierung erweitert haben. Dieser fokussiert sich auf den Neubau von Wohn- und Gewerbeimmobilien und schafft somit eine entscheidende Voraussetzung für den nachhaltigen Lebenszyklus von Gebäuden. BLUE BUILDING geht dabei weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus, ist wissenschaftlich fundiert, praktisch erprobt und folgt der Systematik anerkannter Immobilien-Zertifizierungssysteme. Im Mittelpunkt stehen das Kriterium einer effizienten Energienutzung und weitere höchste ökonomische, ökologische und soziale Anforderungen für eine nachhaltige Planung und Bewirtschaftung. Gefordert ist mindestens die Einhaltung des KfW55-Energieeffizienzstandards und der DGNB-Gold-Zertifizierung.

Grafische Darstellung Inhalte BB

BLUE BUILDING: Unser nachhaltiger, zertifizierter Gebäudestandard

In einer zukunftsorientierten und nachhaltigen Immobilienwirtschaft kommt es auf vier Kernziele an: Energieeffizienz, Umweltbewusstsein, Wirtschaftlichkeit und Nutzerorientierung. Diese haben wir in unserem konzerneigenen Nachhaltigkeitsstandard BLUE BUILDING fest verankert, den wir 2019 um die DGNB-Gold-Zertifizierung erweitert haben. Dieser fokussiert sich auf den Neubau von Wohn- und Gewerbeimmobilien und schafft somit eine entscheidende Voraussetzung für den nachhaltigen Lebenszyklus von Gebäuden. BLUE BUILDING geht dabei weit über die gesetzlichen Vorgaben hinaus, ist wissenschaftlich fundiert, praktisch erprobt und folgt der Systematik anerkannter Immobilien-Zertifizierungssysteme. Im Mittelpunkt stehen das Kriterium einer effizienten Energienutzung und weitere höchste ökonomische, ökologische und soziale Anforderungen für eine nachhaltige Planung und Bewirtschaftung. Gefordert ist mindestens die Einhaltung des KfW55-Energieeffizienzstandards und der DGNB-Gold-Zertifizierung.

Grafische Darstellung Inhalte BB

BLUE FINANCE

BLUE FINANCE: Die langfristige und nachhaltige Finanzierung unserer Immobilien

Während der Nachhaltigkeitsfokus der Immobilienwirtschaft bislang auf Bau, Betrieb und Verwertung der Immobilie lag, wurde der grünen oder nachhaltigen Finanzierung wenig Bedeutung beigemessen. Dabei übernimmt der Finanzsektor eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur nachhaltigen Entwicklung. Diese Rolle erfordert „patient capital“ mit langfristigem Horizont der Investoren. Allein um die EU-Klima- und Energiepolitik zu finanzieren, wären jährlich zusätzliche Investitionen von rund 180 Milliarden € in die Bereiche Transport, Wasser, Abfallmanagement und Energie nötig. Wir betrachten deshalb die Finanzierung als natürlichen Bestandteil jedes Nachhaltigkeitskonzeptes und wollen „grünes Kapital“ für „grüne Assets“ verwenden.

Volkswagen Immobilien bietet als erstes Unternehmen der deutschen Immobilienwirtschaft – und als erste Gesellschaft des Volkswagen Konzerns – Green Bonds in Form von Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen an. Wir haben insbesondere bei der Projektauswahl und -bewertung neue und innovative Wege eingeschlagen und Kriterien definiert, die von Investoren, Emittenten und anderen Beteiligten leicht nachzuvollziehen sind. Damit haben wir eine Vorreiterrolle in der Immobilienwirtschaft eingenommen und sind 2019 mit dem renommierten Immobilienmanager-Award ausgezeichnet worden

Unser langfristiges Ziel ist es, Volkswagen Immobilien als nachhaltigen Investor und „grünen Emittenten“ am Kapitalmarkt zu etablieren. Green Bonds zeigen dem Kapitalmarkt, wie nachhaltig ein Unternehmen tatsächlich agiert, welche konkreten Umweltmaßnahmen umgesetzt werden und welchen Impact diese Maßnahmen haben. All dies wird im verpflichtenden Green Bond Report offengelegt, den wir im Jahr 2019 erstmals publiziert haben.

Lesen Sie alle weiterführenden Informationen in nachfolgenden Dokumenten.

Volkswagen Immobilien Green Bond Framework (PDF, 0.2 MB)
Second Party Opinion (PDF, 0.8 MB)
Green Bond Assessment Methodology (PDF, 1.2 MB)
Climate Bonds Certificate (PDF, 0.2 MB)
2018 Green Bond Report (deutsch)
2019 Green Bond Report (deutsch)

BLUE FINANCE: Die langfristige und nachhaltige Finanzierung unserer Immobilien

Während der Nachhaltigkeitsfokus der Immobilienwirtschaft bislang auf Bau, Betrieb und Verwertung der Immobilie lag, wurde der grünen oder nachhaltigen Finanzierung wenig Bedeutung beigemessen. Dabei übernimmt der Finanzsektor eine Schlüsselrolle auf dem Weg zur nachhaltigen Entwicklung. Diese Rolle erfordert „patient capital“ mit langfristigem Horizont der Investoren. Allein um die EU-Klima- und Energiepolitik zu finanzieren, wären jährlich zusätzliche Investitionen von rund 180 Milliarden € in die Bereiche Transport, Wasser, Abfallmanagement und Energie nötig. Wir betrachten deshalb die Finanzierung als natürlichen Bestandteil jedes Nachhaltigkeitskonzeptes und wollen „grünes Kapital“ für „grüne Assets“ verwenden.

Volkswagen Immobilien bietet als erstes Unternehmen der deutschen Immobilienwirtschaft – und als erste Gesellschaft des Volkswagen Konzerns – Green Bonds in Form von Schuldscheindarlehen und Namensschuldverschreibungen an. Wir haben insbesondere bei der Projektauswahl und -bewertung neue und innovative Wege eingeschlagen und Kriterien definiert, die von Investoren, Emittenten und anderen Beteiligten leicht nachzuvollziehen sind. Damit haben wir eine Vorreiterrolle in der Immobilienwirtschaft eingenommen und sind 2019 mit dem renommierten Immobilienmanager-Award ausgezeichnet worden

Unser langfristiges Ziel ist es, Volkswagen Immobilien als nachhaltigen Investor und „grünen Emittenten“ am Kapitalmarkt zu etablieren. Green Bonds zeigen dem Kapitalmarkt, wie nachhaltig ein Unternehmen tatsächlich agiert, welche konkreten Umweltmaßnahmen umgesetzt werden und welchen Impact diese Maßnahmen haben. All dies wird im verpflichtenden Green Bond Report offengelegt, den wir im Jahr 2019 erstmals publiziert haben.

Lesen Sie alle weiterführenden Informationen in nachfolgenden Dokumenten.

Volkswagen Immobilien Green Bond Framework (PDF, 0.2 MB)
Second Party Opinion (PDF, 0.8 MB)
Green Bond Assessment Methodology (PDF, 1.2 MB)
Climate Bonds Certificate (PDF, 0.2 MB)
2018 Green Bond Report (deutsch)
2019 Green Bond Report (deutsch)

BLUE LEASE

BLUE LEASE: Mietverträge fördern Nachhaltigkeit

Voraussetzung für die Umsetzung eines nachhaltigen Immobilienkonzepts ist auch ein partnerschaftliches Miteinander von Vermietern und Mietern. Als ein Schlüsselinstrument gelten dabei in der Immobilienbranche sogenannte „grüne“ Mietverträge, in denen sich beide Parteien auf eine nachhaltige Nutzung bzw. Bewirtschaftung der Gebäude verständigen. Zu den damit verbundenen Vorteilen zählen Kosteneinsparungen durch ressourcensparendes Verhalten, die Reduzierung von Emissionen, von Wasser- und Energieverbrauch und Abfallaufkommen, gesundheitsfördernde Wohnbedingungen, die Stärkung von Transparenz und des Vertrauensverhältnisses zwischen beiden Parteien sowie eine höhere Attraktivität von Immobilien, wenn durch nachhaltigkeitsorientierte Maßnahmen eine entsprechende Zertifizierung ermöglicht wird.

Im Gewerbebereich ist der überwiegende Teil unserer Mieter nach DIN 14 001 (Umweltmanagement) und bzw. oder DIN 50 001 (Energiemanagement) zertifiziert. Unsere Kunden haben sich damit verpflichtet, ihre Prozesse in Hinblick auf umweltbewusstes, klimaneutrales und umweltverträgliches Verhalten auszurichten und prüfen zu lassen. Im Bereich Wohnimmobilien haben wir „grüne“ Mietverträge mit entsprechenden Zusatzvereinbarungen als Pilotprojekt im Wohnungs-Neubauprojekt Weidenplan in den „Steimker Gärten“ gestartet. Die Vereinbarungen orientieren sich an den Regelungsempfehlungen des ZIA e.V. Die Mieter profitieren hier von Tipps und Anregungen zum nachhaltigen Wohnen und geben ihr Einverständnis, ebenfalls auf umweltfreundliches Handeln zu achten. Volkswagen Immobilien verpflichtet sich hingegen die elektrische Energie für den Allgemeinstromverbrauch des Objektes über einen Ökostromtarif zu beziehen und plant den Einsatz von Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Häuser. Wir statten das Mietobjekt und seine Außenanlagen zudem mit energiesparenden Leuchtmitteln sowie mit schaltbaren Steckdosen aus. Um Wasser zu sparen, verbauen wir standardmäßig Spülkästen mit Wasserspartaste und Perlatoren an allen Armaturen. Und mit der 3-Fach-Verglasung und einer optimalen Wärmedämmung nach KfW-55-Standard fällt der Wärmeenergiebedarf des Objektes ohnehin deutlich geringer aus als in herkömmlichen Wohneinheiten.

BLUE LEASE: Mietverträge fördern Nachhaltigkeit

Voraussetzung für die Umsetzung eines nachhaltigen Immobilienkonzepts ist auch ein partnerschaftliches Miteinander von Vermietern und Mietern. Als ein Schlüsselinstrument gelten dabei in der Immobilienbranche sogenannte „grüne“ Mietverträge, in denen sich beide Parteien auf eine nachhaltige Nutzung bzw. Bewirtschaftung der Gebäude verständigen. Zu den damit verbundenen Vorteilen zählen Kosteneinsparungen durch ressourcensparendes Verhalten, die Reduzierung von Emissionen, von Wasser- und Energieverbrauch und Abfallaufkommen, gesundheitsfördernde Wohnbedingungen, die Stärkung von Transparenz und des Vertrauensverhältnisses zwischen beiden Parteien sowie eine höhere Attraktivität von Immobilien, wenn durch nachhaltigkeitsorientierte Maßnahmen eine entsprechende Zertifizierung ermöglicht wird.

Im Gewerbebereich ist der überwiegende Teil unserer Mieter nach DIN 14 001 (Umweltmanagement) und bzw. oder DIN 50 001 (Energiemanagement) zertifiziert. Unsere Kunden haben sich damit verpflichtet, ihre Prozesse in Hinblick auf umweltbewusstes, klimaneutrales und umweltverträgliches Verhalten auszurichten und prüfen zu lassen. Im Bereich Wohnimmobilien haben wir „grüne“ Mietverträge mit entsprechenden Zusatzvereinbarungen als Pilotprojekt im Wohnungs-Neubauprojekt Weidenplan in den „Steimker Gärten“ gestartet. Die Vereinbarungen orientieren sich an den Regelungsempfehlungen des ZIA e.V. Die Mieter profitieren hier von Tipps und Anregungen zum nachhaltigen Wohnen und geben ihr Einverständnis, ebenfalls auf umweltfreundliches Handeln zu achten. Volkswagen Immobilien verpflichtet sich hingegen die elektrische Energie für den Allgemeinstromverbrauch des Objektes über einen Ökostromtarif zu beziehen und plant den Einsatz von Photovoltaikanlagen auf den Dächern der Häuser. Wir statten das Mietobjekt und seine Außenanlagen zudem mit energiesparenden Leuchtmitteln sowie mit schaltbaren Steckdosen aus. Um Wasser zu sparen, verbauen wir standardmäßig Spülkästen mit Wasserspartaste und Perlatoren an allen Armaturen. Und mit der 3-Fach-Verglasung und einer optimalen Wärmedämmung nach KfW-55-Standard fällt der Wärmeenergiebedarf des Objektes ohnehin deutlich geringer aus als in herkömmlichen Wohneinheiten.

Aktuelle Projekte

Soziale Verantwortung wird bei Volkswagen Immobilien groß geschrieben. Wir haben aktuelle CSR-Projekte und Neuigkeiten zum Thema Nachhaltigkeit für Sie zusammengestellt.

Ihr Ansprechpartner

Bei Fragen zu diesem Thema wenden Sie sich bitte an:

Dr. Fabian Lander
Leiter Unternehmensfinanzierung und Nachhaltigkeit
Telefon: 05361 264-700
Mobil: